Startseite        Veranstaltungen         Initiative         Bilder  Geschichte      Aktuelles            Vorstand         Impressum    Chronik unserer Störche

         

          Geschichte:

 

1375                       Gorgast wurde erstmals im Landbuch erwähnt

Um 1400     es wurde Ackerbau, Viehzucht, Jagd und Fischfang betrieben

1584                       brannte das Dorf mit Pfarrkirche und Schulgebäude ab

1589                       Kirche wurde wieder aufgebaut

6 Jahre später der Kirchturm

          1840            Errichtung des Herrenhauses

                              derer von Rosenstiel

1874            Gorgast wurde Standesamt von Manschnow und Gorgast

1885            gehörte Gorgast zur Provinz Brandenburg, Regierungsbezirk Frankfurt/Oder,

                    Kreis Lebus, zuständiges Amtsgericht Küstrin und Landsberg

                    an der Warthe

1893                        hatte der Ort 1730 Einwohner

1900                        betrug die Gemeindefläche 1227,50ha

(davon 1089,50ha Ackerland) in

162 Häusern, 1258 Menschen

          1911            wurde das erste Frühgemüse auf genossenschaftlicher

                              Basis angebaut und vertrieben

1945                       wurden Flüchtlinge im Schloss aufgenommen

1947              Hochwasser überflutet das Dorf

1997                       erneute Hochwassergefahr

2010            erneute Hochwassergefahr

2011           wieder Errichtung der Brücke vom Ober- zum Unterpark ( Rosenstiel-Brücke )